Bildung – ein Zombie?

Alles fing ganz harmlos an mit einem Tweet von @Aschenbrennerin

Dieses vom Grabe ins Leben verleitete mich zu folgender Antwort

Heute kam dann von @ReBrosig folgender Tweet zum Thema Bildung

Ich stelle fest, Basisdemokratie fördert Zombis (ok das war jetzt überspitzt). Anderseits wie oft wurde die Bildung nun schon zu Grabe getragen und wieder neu belebt?

Advertisements

Was bedeutet unabhängige Presse?

Gerade ist das Thema unabhängige Presse wieder Thema, nachdem ein Sprecher der CSU am Telefon erfolglos versucht hat zu wullfen. Wie die Mechanismen in der Medienlandschaft Deutschland funktionieren, insbesondere zwischen den Öffentlich Rechtlichen Sendern und den Parteien, darüber konnte man sich in der Berichterstattung ein gutes Bild machen.

Neben dem Thema Einflussnahme der Politik auf die Presse, wie sieht es da mit den Social Media Einfluss auf die Presse aus?

Das konnte man gestern in Bezug auf das #refugeecamp gut sehen. Auf den Social Media Kanälen war es bereits das Thema, in der Presse / Öffentlichkeit aber (noch) nicht. Es wurde aber über z.B. Twitter in die Öffentlichkeit getragen.

Zwei Dinge sind mir da gestern aufgefallen:

  • Die Aktion tits4humanrights, welche zeigt wie fixiert einige Medien auf Boulevard sind
  • Dominik Rzepka vom ZDF-Hauptstadtstudio hat auf Twitter erklärt nach welchen Kriterien Berichterstattung erfolgt

Während die erste Aktion die (Boulevard)Presse vorführt, und sozusagen die Presse mit ihren eigenen Waffen (sprich Aufmerksamkeit) ködert und trollt, finde ich die Erläuterung von Dominik Rzepka über das Handwerk Journalismus interessant und nachvollziehbar um zu verstehen wie hier die ZDF Redaktion in Berlin sich Themen nähert. Diese Erläuterung macht auch die Arbeit von Journalisten transparenter und zeigt auch auf wie sich die Relevanz in Zeiten von Social Media ändert. Es wird aber auch deutlich gemacht, das die Presse unabhängig ist und selbst entscheidet worüber berichtet wird.

Das kann man persönlich im konkreten Fall anders sehen. Allerdings sollten die Social Media Nutzer aufpassen nicht in die Rolle gewisser Parteisprecher zu verfallen und anfangen bei der Presse Berichte und Öffentlichkeit einzufordern (z.B. mittel Shitstorm). Den die Meinungsfreiheit und Pressefreiheit ist ein zu hohes und wichtiges Gut in unserer Demokratie.

Übrigens werte Journalisten, warum berichtet Ihr mal nicht über die Politiker der Christlichen Union, wie sie ganz christlich gegen Minderheiten hetzen (Schlagwort: Roma, Asylrecht …)

Twostkarten

Letztens habe ich von zwei Twitter @snoopsmaus und @pingu Postkarten aus fernen Ländern erhalten. An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön.

Das bringt mich auf die Idee, warum nicht eine Twostkarten Aktion machen. Twitter Nutzer schicken sich gegenseitig Postkarten zu, ähnlich dem Twichteln 😉

Kreative Ideen für Anlass bzw. Zeitpunkt? Und wer würde mitmachen?

Grimme Online Award Nominierung für @reporterZDF

Heute hat das Grimme Institut die Nomminierungen für den Grimme Online Award bekannt gegeben (Pressemitteilung). Spannend dabei zu lesen ist, dass Zitat

Grenzen zwischen den Netzwelten und den Wirklichkeitsräumen zunehmend verschwänden

Dies zeigt sich auch an den Nominierten. In der Kategorie INFORMATION sind nominiert:

Das ist eine wirklich breite Palette. Von Migration und Integration über Klima und Energiepolitik bis hin zur (viel diskutierten) Tagesschau App.
Besonders freut mich die Nominierung der @reporterZDF, eine wirklich klasse Idee und Umsetzung vom ZDF. Immer wieder die ZDF Reporter direkt vor Ort twittern lassen und so mitten drin zu sein, bei der Entstehung einer Reportage oder Beitrages für die heute Nachrichten und bei aktuellen Ereignissen. Natürlich kann man direkt auch Fragen an die Reporter vor Ort stellen und somit sich noch mehr über Dinge informieren. Ich finde die @reporterZDF bereichern die Timeline ungemein und man ist mitten drin, statt nur dabei 😉
Ich drücke die Daumen für den Grimme Online Award @reporterZDF

Nachtrag: Bei TV-Spielfilm kann man über den Publikumspreis abstimmen

Twabendessen im Lönneberga

Im Januar traf sich die Nürnberger Twitterschaft zum monatlichen Twabendessen im Lönneberga. Vorab gab das Lokal die Auskunft, Nahrungsmittelintoleranzen kein Problem, das machen wir Direkt beim der Bestellung des Essen.
Das nenne ich mal eine sportliche Ansage.
Also rein ins Lokal und die Karte studiert. Auskunft der Servicekraft Begriffe Glutenfrei, Laktosefrei, Fruktosearm und Histamin sind bekannt. Also Freudig die Hähnchenbrust „Sardis“ Laktosefrei bestellt.

Hähnchenbrust "Sardis" 

Hähnchenbrust "Sardis"

Das Gericht war sehr lecker. Die Cocktailtomaten bei Histamin nunja, werde das nächste mal genauer Nachfragen und Angeben was ich vertrage und was nicht.

Bilder gibt es in der Facebook Gruppe Twabendessen

Twabendessen im Literaturhauscafe

Twabendessen mit Büchertausch

Twabendessen mit Büchertausch

Die Twittergemeinde aus Nürnberg hat sich im März im Literaturhauscafe getroffen. Wie immer wurde die Küche einem ausgiben Stresstest unterzogen 😉 Das Motto des Twabendessen war auch im Sinne der Lokalität „Büchertausch“. Hoffe das mitgebrachte Buch findet bei  @qmorgainemay nun ein gutes Zuhause. Danke an @mikemacapple für den neuen Lesestoff 🙂

Ansonsten war es wieder ein toller Abend. Ein kleines Resümee über das Literaturhauscafe. Leider waren nur 18 Plätze für die hungrige Twitter reserviert, somit wurden noch weitere Tische aquiriert. Das Personal wurde leicht an die Grenzen der Belastbariekt geliefert *unschuldigwirsind*. So haben am Ende doch alle Speisen Ihr Ziel gefunden (auch wenn des öfteren die Speise zweimal die Tische umrunden musste). Die Küche hat einen guten Job getan und die Speisen Zeitnah geliefert (und geschmeckt haben sie auch sehr gut). Das mal die Oliven im griechischen Salat gefehlt haben, das passiert halt 🙂

Ich freu mich schon aufs nächste Twabendessen.

Stresstest für Nürnberger Gastronomie

Jeden letzten Donnerstag im Monat treffen sich die Twitterer aus der Region Nürnberg zum Twabendessen, um in gemütlicher Runde miteinander zu plaudern. Dabei wird jedesmal eine andere Gaststätte im Raum Nürnberg besucht. So kann es passieren das 30 Twitterer eine kleine Gastwirtschaft komplett übernehmen und einen Stresstest des Services und Küche durchführen.
So ist es im Januar in der Olive geschehen, etwa 30 Twitterer fanden sich fast zeitgleich in der Gaststätte ein. Das Ambiente ist sehr ansprechend und man fand sich gleich in Gesprächen vertieft zusammen. Zeitgleich bestellten die Twitterer Ihr essen. Ab hier nahm der Abend eine ungewohnte Wendung. Der Service war sichtlich mit der Anzahl Gäste (etwa 10 mehr als angemeldet) überfordert und die Küche hatte auch nicht mit dem Ansturm gerechnet. @Antidot schildert sein Erlebnis über die Dauer der Bestellung. Weitere Informationen liefert auch die Twabendessen Seite .
Aus meiner persönlichen Erfahrung (auch ich hatte eine Speise die zum Schluss kam) möchte ich anmerken, das Essen war frisch zubereitet und auch lecker, trotzdem war die Zeit des wartens Dank der netten Gesellschaft kürzer als auf der Uhr.
Die Erfahrung lehrt, wenn sich am letzten Donnerstag im Monat die Twitterer im RealLife treffen, so kann das für das besuchte Restaurant in einen Stresstest ausarten. Also liebe Nürnberger Gastronomen, den letzte Donnerstag im Monat im Auge behalten, wir kommen auch mal bei Ihnen vorbei 😉
An dieser Stelle einen Dank an @pix4pix and @vjdeedee für die Organisation dieser Abenden und Betreuung der Twabendessen seite.